Frostiges Neujahrsteigen

Am 7. Januar 2017 fand wieder der traditionelle Beginn des neuen Sportjahres mit dem Wettkampf um den Neujahrspokal im Hakenleitersteigen statt. Diesmal ging es an den Steigerturm auf dem Gelände der Werkfeuerwehr im Kraftwerk Jänschwalde. Den eisigen Minustemperaturen zum Trotz starteten 11 Frauen und 23 Männer aus Brandenburg, Thüringen und Sachsen. Geht es doch hierbei auch um eine erste Leistungsbestimmung um zwischenzeitliche Analysen zum laufenden persönlichen Wintertraining zu treffen. Im Modus der Addition der zwei besten Zeiten ging es für jeden Sportler dreimal über die schneeberäumte Startbahn um anschließend die 3. Etage in 10 Metern Höhe zu erklimmen. Bei den Frauen reichte der Einstieg in die 1. Etage zur Zeitnahme aus.
Aus der Klein Gaglower Wehr gingen drei Starter an den Start: Eric Frey erreichte mit dem zweitbesten Ergebnis des gesamten Starterfeldes einen Podestplatz, Rick Heyne wurde 13. und für Max Heyne stand am Ende der 18. Platz zu Buche.

 

Bitte halten Sie Hydranten frei von Eis und Schnee!

Die Feuerwehr ist bei Bränden fast jeder Art auf ausreichend Löschwasser angewiesen. Dieses kann dabei nur in begrenzten Mengen auf den entsprechenden Löschfahrzeugen mitgeführt werden. Von besonderer Bedeutung ist die Löschwasserentnahme von Hydranten, welche in Klein Gaglow als Unterflurhydranten vorkommen. Besonders im Winter wird die Herstellung einer Versorgung mit ausreichend Wasser durch von Schnee bedeckte Hydranten erheblich erschwert. Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt gefriert der tauende Schnee gar noch, so daß eine Nutzung durch die Feuerwehr im Ernstfall unmöglich wird und sogar Menschenleben kosten kann.

Daher bittet die Feuerwehr Klein Gaglow jeden Anwohner unbedingt auch auf das Freihalten der Hydranten in unmittelbarer Wohnhaus- oder Betriebsgeländenähe zu achten! Einen Hydranten finden Sie durch folgendes Hinweisschild (Beispiel):

hydrantenschild

Der Hydrant befindet sich in diesem Beispiel 1,2 Meter rechts und 6,1 Meter vor dem Schild.

Die Freiwillige Feuerwehr Klein Gaglow bedankt sich für Ihre Unterstützung!

Über uns

Wir sind eine Ortswehr innerhalb der Freiwilligen Feuerwehr Kolkwitz.

Die Großgemeinde Kolkwitz existiert seit 1993.
Danach wurden auch die jeweiligen Feuerwehren der angehörigen Ortsteile in einer Freiwilligen Feuerwehr vereint (lt. Brandschutzgesetz).

Unser Einsatzgebiet umfasst den Brandschutz und die Technische Hilfeleistung im Ort mit seinen ca. 500 Einwohnern.

Weiterhin werden wir laut Alarm- und Ausrückeordnung zu Einsätzen auf der Bundesautobahn 15 zwischen der angrenzenden Anschlußstelle Cottbus-West und den AS Vetschau sowie Cottbus-Süd alarmiert.